Detofix 

Detofix

Prothetische Maßnahmen gehören zu den delikatesten Eingriffen im Mundraum.  Dies bedeutet, dass die Zahl der hierzu befähigten Zahnärzte abnimmt, wenn die Schwierigkeiten zunehmen. Deshalb bestehen Sie darauf, dass der Ihrige im Vorgespräch die Risiken der Behandlung anspricht. Unterbleibt das, dann fragen Sie ihn nach dem Grund. Wenn er komisch reagiert, erzählen Sie ihm, was Ihnen kürzlich bei einer Autowerkstatt passierte. Statt vorn die alten Stoßdämpfer gegen neue zu tauschen, wurden die hinteren neuen Stoßdämpfer gegen gebrauchte ausgewechselt. Zudem wurde die Spur falsch eingestellt. Seither schaukelte Ihr Auto. Sagen Sie, das sei nur ein Beispiel, fügen aber unbedingt hinzu, einer Ihrer Freunde habe seit einem Jahr auch eine dieser prothetischen Großbaustellen im Mund. Es sei eine Teleskop-Prothese auf 10 Pfeilern. Sie würde schaukeln, drücken, verkanten und nach vorn kippen. Der Mann sei mit den Nerven am Ende, zumal ihn auch noch ein Gutachter mit der Aussage aus der Fassung brachte, sein Verhalten ließ den Schluss auf gewisse Komorbiditäten zu, was er so verstand, als befinde er sich bereits auf dem Weg in die Irrenanstalt.

Sollte Ihr Zahnarzt immer noch nicht verstehen, was Sie meinen, zeigen Sie ihm das obige Bild und lesen ihm den Beipackzettel von Detofix vor - einer Spezialanfertigung aus Südeuropa. Die Wirkung sei ungewöhnlich, hätten Sie gehört. Dazu einige Bemerkungen aus zahnmedizinischer Sicht:

"Den Öffnungswinkel des Mundes begrenzt der Kieferkörper. Dessen Brüche verlaufen längs der Mitte, oder an seiner schwächsten Stelle längs der tiefen Zahntaschen des Eckzahnes. Unmittelbar einwirkende Gewalten, wie Hufschlag, Stürze, oder politische Debatten, vermögen den Kiefer an jeder Stelle zu brechen, mit großer therapeutischen Bandbreite für Behandler und Patient. Sorgen Sie deshalb vor. "Detofix" trainiert den Kieferbereich und eröffnet neue Möglichkeiten der Artikulation. Der verwendete Sprengstoff vom Typ Alpha Karo CX7 zählt zu den geräuschärmsten seiner Art. "Detofix" gehört dennoch nicht in die Hände von Kindern. Fragen Sie Ihren Zahnarzt".

Falls auch das nicht begriffen wird, suchen Sie sich einen Zahnarzt, der Ihnen gibt was Sie brauchen, heute und morgen und nicht erst in 25 Jahren. Außer Sie bevorzugen, den Rest Ihres Lebens mit Nachbesserungen an Ihrer Teleskop-Prothese und auf zahnärztlichen Behandlungsstühlen zu verbringen.

* / *

Seite drucken

Webseite weiterempfehlen: