Große Momente 

Große Momente

Nicht jeder kennt die Liebe auf den ersten Blick. Es sind starke Gefühle bei oft nur flüchtigen Begegnungen: Beim Treffen zweier Wandergruppen im Schwarzwald, beim Urlaub in Rimini, oder auf dem Bahnsteig in Gütersloh. Was wäre geworden, hätte man nur sagen können, was man sagen wollte: Ich liebe Dich von ganzem Herzen! Auch Trägern von Teleskop-Prothesen kann das passieren, mit Erschwernissen, über die gesprochen werden muss.

Bekannt ist, dass Teleskop-Prothesen auf den Oberkiefer anders einwirken als auf den beweglichen Unterkiefer. Besonders unangenehm zeigt sich das beim Sprechen, Kauen und bei Bewegungen des Kopfes. Solche Verspannungen können Menschen ganztags und während der Nachtstunden so stark belasten, dass sie zum Abbruch aller Sozialkontakte führen. Verantwortungsbewusste Zahnärzte wissen das und klären ihre Patienten im Vorgespräch über Vor-und Machteile großprothetischen Eingriffe auf. Es soll sogar Zahnärzte geben, die älteren Patienten die möglichen Torturen ganz ersparen und zu kleineren Maßnahmen raten, um deren Lebensqualität noch für einige Jahre zu erhalten. Unterbleibt dies, trägt der Zahnarzt die Verantwortung für die Folgen. Gleiches gilt für Patienten-Reaktionen wie Panikattacken und Zukunftsängste. Diesen Menschen "Komorbiditäten" anzudichten, um sie als unzurechnungsfähig darzustellen, scheint zum Berufsbild einer Branche zu gehören, die Fehler lieber bei anderen sucht, als bei sich selbst.

Womöglich wären die Dinge auch bei Heinrich B. (57) günstiger verlaufen, als er der Frau seiner Träume auf der Straße begegnete - Aber er sprach zu undeutlich. Deshalb bekam er eine Ohrfeige und verlor auch noch seine fehlerhafte und teure Teleskop-Prothese. Ihm gebührt unser Mitgefühl.

* / *

Seite drucken

Webseite weiterempfehlen: